Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sternradeln an der Ruhr - Es sind noch Plätze frei !!!

10.06.2022 bis 12.06.2022

Es sind noch Plätze frei !!!

Sternradeln an der Ruhr

 

REISEVERLAUF für den Termin 10.06. – 12.06.22 (Freitag – Sonntag)

STRECKEN-INFO: Der Ruhrtal-Radweg führt euch vom Rande des Sauerlandes ins Ruhrgebiet. Der Radweg verläuft überwiegend auf gut befestigten Wegen und Nebenstraßen durch die Auen- und Parklandschaften an der Ruhr. Das Radwegenetz wurde durch den Emscher-Radweg und den Ausbau alter Bahntrassen zu modernen Radwegen in den letzten Jahren enorm ausgeweitet. Genießt auf dem ausgezeichneten Qualitäts-Radweg eine abwechslungsreiche Reise entlang aufgestauter Seen, alter Burgen und ehemaliger Zechen.

1. Tag:     Anreise  -  Radtour „Emscherpark-Radweg“              ca. 30 Rad-km           Freitag

Fahrradverladung gegen 6.30 Uhr an einem zentralen Treffpunkt. Um 7.00 Uhr Abfahrt und Anreise über die Autobahn Bremen – Münster nach Bochum. Mit unserer Reiseleitung startet ihr zur Radtour auf der stillgelegten Erzbahntrasse. Der Verlauf des Radweges bietet phantastische Blicke auf die umliegende ehemalige Industrie- und Siedlungslandschaft und führt euch über imposante Brückenkonstruktionen zum Hotel nach Essen. Unterwegs ist ein kurzer Stopp an der Villa Hügel vorgesehen, dem Stammsitz des Industriepioniers Alfred Krupp (Eintritt ca. 6 €, allerdings sind Besichtigungen nur kurzfristig möglich. Das entscheidet sich ca. 1 Woche vor Abfahrt).

2.Tag:     Radtour Wetter/Ruhr – Essen                                  ca.50 Rad-km         Samstag

Kurze Busfahrt nach Wetter. Geführte Radtour nach Witten. Die Zeche Nachtigall gilt als Wiege des Ruhrbergbaus, kurze Besichtigung. Weiter geht es über Herbede zur Ruhrschleuse Blankenstein. Entlang des Kemnader Stausees radeln wir nach Hattingen. Sehenswert ist hier die historische Altstadt. Einen Kontrast hierzu bietet die Heinrichshütte in Hattingen, eines der ältesten Hüttenwerke des Ruhrgebietes, welches seit 1987 ein Industriemuseum ist. Am späten Nachmittag erreichen wir wieder das Hotel in Essen.

3.Tag:      Radtour Essen – Duisburg                                              30/45 Rad-km           Sonntag

Gut gestärkt radeln wir zum Baldeneysee. Hier begegnen uns die Anfänge des Ruhrbergbaus. Weiter geht es über Werden (Abtei St. Ludgerus, schöne Altstadt) Kettwig, durch Mühlheim an der Ruhr in Richtung Duisburg. Hier gibt es viel Natur zu sehen, denn nur ein kleiner Teil des Ruhrufers ist bebaut. Markante Punkte sind der historische Wasserturm und die kleinen Schlösser Broich und Styrum (Fotostopp). Das Schloss Styrum beherbergt ein Restaurant mit Biergarten. Fahrräder verladen oder falls man sehr sportlich vorwärtskommt, weiter radeln bis nach Duisburg. Hier mündet die Ruhr in den Rhein. In Duisburg liegt der größte Binnenhafen Europas mit einer neu gestalteten Flaniermeile. Mit dem Bus starten wir um 14.30 Uhr ab Duisburg die Heimreise gen Rhade.

 

HOTEL-INFO: Ihr wohnt in einem guten Mittelklassehotel (z.B. Welcome-Hotel in Essen). Alle Zimmer sind mit mindestens Dusche/WC, TV, Telefon, Föhn, Radio ausgestattet. Das Abendessen ist als HP im Hotel gebucht.

 

LEISTUNGEN:

  • Fahrt im Fernreisebus mit WC, Klimaanlage, Bordküche, Fahrradbeförderung im Radanhänger
  • 2 Übernachtungen im ***Hotel mit Frühstücksbuffet
  • 2 x Abendessen (als 3-Gang-Menü oder Buffet, nach Wahl des Hotels)
  • 3 x Radreiseleitung
  • Stornoschutz ohne Selbstbehalt

 

PREIS:         pro Person im Doppelzimmer

                        ab 20 Personen    359,--                  ab 22 Personen    349,-- €

                        ab 24 Personen    339,-- €               ab 26 Personen    332,-- €

                       ab 28 Personen    325,-- €

                             Einzelzimmerzuschlag 48,-- €

                        zzgl. evtl. weiterer Eintrittsgelder

 

 

Verbindliche Anmeldung bitte an

Marion Bohling, Tel. 04285/427